Stark begonnen, letztlich aber ohne Chance

 

Am vergangenen Samstag Abend ging es nach Hersbruck zum noch ungeschlagenen Tabellenersten der BOL. Nach der deutlichen 60:112 Niederlage im Hinspiel, machten sich die Schwabacher keine allzu großen Hoffnungen hier etwas reißen zu können. Allerdings hatte man auch nichts zu verlieren.

 

Genau so treten die Gäste in der ersten Halbezeit auch auf. Man spielt unbekümmerten, einfachen, geradlinigen Basketball. Verteidigt ordentlich und erzielt im Angriff immer wieder einfache Punkte nach sehenswerten Backdoor-Cuts. Zur Halbzeit liegt man nur mit 49:42 zurück. Ob man dieses hohe Offensive Tempo allerdings über die volle Spielzeit mitgehen könne ist fraglich. Genau so kommt es auch. Hersbruck punktet weiterhin konstant, Schwabach auf der anderen Seite eben nicht. Folglich wächst der Rückstand beständig an und Schwabach unterliegt letztlich mit 97:69 doch recht deutlich.

 

Boxscore: Reiner(16/4-2), Allison(16/1/4-3), Krause(10), Schmidt, J.(8/3-2), Walter(8/2), Sun(4/1-0), Schmidt, F.(3/1/2-0), Kisser(2/2-0), Braam(2), Gauer.

basketballdirekt.de