Erneute Niederlage der H1

 

Heute ging es für die 48er-Herren nach Oberasbach zum TSV Altenberg. Im Hinspiel hatte man eine sehr enge und umkämpfte Partie noch knapp für sich entscheiden können.

Schwabach kommt nur schwer in Tritt. Man hadert mit den Schiedsrichterentscheidungen mit der Spielart des Gegners und natürlich auch mit sich selbst. Wieder einmal sind es die Ballverluste, die den frühen Vorsprung der Heimmanschaft begünstigen. Bereits früh haben die Gäste aus der Goldschlägerstadt mit Foulproblemen zu kämpfen, bei der eh schon dünnen Bank, maximal ungünstig. Dementsprechend schlecht läuft es. Zur Halbzeit liegt man mit 42:29 zurück. Zugegebenermaßen, das Spiel hätte zu diesem Zeitpunkt schon klar entschieden sein müssen, aber auch die Herren vom TSV Altenberg schaffen es nicht sich entgültig abzusetzen. 

Die 48er kommen hochmotiviert aus der Halbzeitpause, geben noch einmal alles und verkürzen auf 46:42. Es ist nun wieder alles möglich. Altenberg hat allerdings die passende Antwort. 7-0 Run und ein 8-0 Run zum Ende des Viertels und der Vorsprung ist sogar noch größer als vor der Halbzeit. Doch auch dieses Mal kommt Schwabach zurück - in den letzten Spielminuten bis auf vier Punkte. Schwabach läuft nun allerdings die Zeit davon. Sie sind gezwungen zu foulen und die Altenberger behalten die Nerven, 74:68 Sieg für den TSV Altenberg.

Schwabach muss sich vorwerfen lassen die erste Halbzeit komplett verpennt zu haben. Hätte man die Leistung aus der zweiten Halbzeit über die volle Spielzeit abrufen können, wäre der Sieg wohl drin gewesen.

 

Boxscore: Allison(15/3/4-4), Reiner(11/4-3), Krause (10/4-2), Schmidt, F.(9/1), Schmidt, J.(8), Walter(5/1), Kisser(5/1-1), Sun(5/1).

basketballdirekt.de