H1 : Nürnberger BC 2

78:80 (17:14, 34:41, 53:62)

Bezirksoberliga

Nils Berndt

Spannung bis zur letzten Sekunde!

Am vergangenen Sonntag Nachmittag empfing man den NBC 2 zu ungewöhnlich früher Zeit (15.15 Uhr) zum Rückspiel in der Schwabacher Hallenbad Halle.

Die 48er finden gut in die Partie, spielen ihre Angriffe ruhig aus, bringen den Ball ans Brett und verteidigen auf der anderen Seite hochkonzentriert. Knappe Führung für die Schwabacher nach dem ersten Viertel.

Im zweiten Durchgang verliert man dann allerdings so ein bisschen die eigene Linie, immer wieder sorgen Ballverluste in der Vorwärtsbewegung für einfache Punkte der Nürnberger. Die treffen nun auch ihre Distanzwürfe immer besser und gehen mit einer 7-Punkte Führung in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel läuft ähnlich ab. Schwabach besinnt sich wieder auf die eigenen Stärken und bringt den Ball ans Brett. NBC kann sich oftmals nur mit Fouls behelfen, da die körperlichen Vorteile klar bei den 48ern liegen. Diese verfehlen aber ganze acht mal in Folge von der Freiwurflinie und so kommt es, dass der Vorsprung der Nürnberger nicht schmilzt sonder anwächst.

Im letzten Viertel kommen die Schwabacher dann aber noch einmal, und wie. 14-0 Run der Hausherren und die 67:64 Führung für Schwabach. Nun geht es hin und her. Letzte Spielminute, Schwabach mit fünf Punkten im Rückstand, doch dann zweimal unmittelbar nacheinander erfolgreich, Ausgleich. Mit Ablauf der Spielzeit netzten die Nürnberger dann doch noch einmal ein, 78:80, Sieg für den NBC 2.

Schwabach hat hier vor allem im letzten Viertel noch einmal ordentlich Moral bewiesen, leider konnte man die eigene Anstrengung aber nicht mit einem Sieg belohnen. So liest sich die Bilanz der Rückrunde bisher ähnlich der der Hinrunde, allerdings sind die Spiele nun deutlich knapper, keine Klatschen mehr, jedesmal in Siegesreichweite. Allerdings müssen nun auch einfach Punkte her!

Nun ist erstmal eine Woche Spielfrei, dann trifft man im Bezirkspokal auf den CVJM Erlangen, die Woche darauf (07.03) geht's dann erneut gegen Erlangen, dieses Mal gegen den TB 1888.

Boxscore: Krause(28/12-10), Allison(20/3/6-3), Schmidt, J.(13/1), Reiner(5/3-1), Sun(4), Kisser(4/4-0), Walter(3/1), Männle(1/2-1), Biedenbach, Schmidt, F., Gauer.

basketballdirekt.de