Rückschlag für die Herren 2

 

Krankheit, Verletzung, Weihnachtsurlaub sowie die Überschneidung mit dem Spiel der Herren 1 ließen den Kader der Bezirksklassenmannschaft auf ganz sechs Spieler schrumpfen und einer von ihnen war Rainer Crespo, 48er Basketball-Urgestein aus den 90er Jahren. Da hingen die Trauben bei TuS 1861 Feuchtwangen besonders hoch, zumal die Gastgeber angesichts des kleinen Kaders die Manndeckung „auspackten“ – besonders kraftzehrend, aber auch foulgefährlich für  das Team mit dem kleineren Kader. Und zum Schluß war dann der TV 48 auch nur noch mit vier Akteuren im Spiel. 

 

Wie so oft bei solchen Paarungen hielt die numerisch unterlegene Mannschaft eine Zeitlang mit – in der ersten Halbzeit mit 12:17, 8:8 – nur um dann einzubrechen. Mit dem 8:23 des dritten Durchgangs war dann das Schicksal der 48er entschieden und Feuchtwangen betrieb im Schlußviertel (14:17) nur noch Ergebnisverwaltung. Natürlich war das 42:65 der Feuchtwanger, die auch nicht in Bestbesetzung antreten konnten, verdient.

 

TV 48: Hofeditz (15, 4/3), Nedelcu (9/1), Alt (6), Glöckner (6, 6/2), Czerny (5/1, 4/0) und Crespo (1, 2/1)

basketballdirekt.de