Auch die Damen 3 auf verlorenem Posten


Coach Christine Nafcz und die Damen 3 mußten in der Bezirksklasse ebenfalls gegen den TSV 1860 Weißenburg antreten und wie die männlichen Kollegen gab es für sie nichts zu holen. Mit 39:83 (10:21, 9:27, 10:14, 10:21) gingen die Mädels unter. Trotz eines nominell starken Kaders machen Verletzung, Krankheit und Absagen den Betreuern immer wieder einen Strich durch die Rechnung – ein gemeinsames Training findet kaum statt. Zudem fehlen der sehr jungen Mannschaft ein paar Korsettstangen. Diesmal war Sabrina Strobel mit von der Partie, die glänzte zwar, konnte aber allein wenig gegen die Weißenburger Übermacht ausrichten.


TV 48: Strobel (17, 6/5), riedel (6, 4/0), Hubrich (5, 2/1), bodale (4), Pfaffenberger (3, 2/1), Brigl (2), Sarah Kratz (2), Pamina Löwl, Jil Müller und Timbota

basketballdirekt.de