U18-Mädels BOL-Meister

 

Mittels zweier „Hunderter“ machte ein U18-Rumpfmannschaft, die qualitativ ihren Gegnern in praktisch allen Belangen überlegen war,  mit Coach Angie Walden die „Mittelfränkische“ sicher und ist damit für die Teilnahme an der „Bayerischen“ qualifiziert. Am Samstag fertigten die Mädels  den TSV 1860 Ansbach mit 116:23 (31:6, 24:2, 39:10, 21:6) in der Schwabacher Schwimmbadhalle ab. Beachtlich, was die Einheimischen da noch an der Freiwurflinie liegen ließen.

 

TV 48: Przybille (38/2, 6/4), Strobel (29, 4/1), Reinhardt (16, 3/0), Julia Gentsch (14, 1/0), Sarah Kratz (10, 4/0) und Ginie Walden (9, 4/1)

 

Keine 24 Stunden später gastierte die TS 1861 Herzogenaurach in Schwabach und auch das Team aus der Sportschuhstadt war chancenlos: 141:14 (41:4, 34:2, 30:3, 36:5). Beide Spiele waren nicht schön anzusehen, zu groß war der Klassenunterschied und da  die Mädels  kaum miteinander trainieren und bei der „Bayerischen“ andere Kaliber als Gegner zu erwarten sind, muß der Kern der Mannschaft gegen Ende der Saison „Gas“ geben. Denn schließlich sind die 48er Mädels nicht irgendwer, sie sind amtierender Bayernmeister ihrer Altersklasse. 

 

TV 48: Przybille (40, 8/4), Julia Gentsch (37, 5/3), Strobel (29, 2/1), Ginie Walden (22, 2/0 und Kathrin Schmid (8)

basketballdirekt.de