Rückschlag für die Landesligajungs

 

Selbst ersatzgeschwächt, der Gegner mit zwei Verstärkungen und eine desaströse erste Halbzeit – O-Ton Coach Thomas Rißmann – da war nichts zu holen für die Jungs der U14/1 in heimischer Halle gegen die Konkurrenz vom Nürnberger PostSV 2. Mit 44:56 (10:21, 7:19, 19:5, 8:11) gingen die Schwabacher Jungs baden. Es fehlte hinten und vorne das, was die Trainer gerne als „die Einstellung“ bezeichnen, soll heißten: kein Kampfgeist, keine Aggressivität; dazu kamen noch Ballverluste en masse, schwaches Rebounden gegen eine Mannschaft, die sicherlich nicht übermächtig wohl aber mit einer erstklassigen Einstellung in Schwabach auftrat.

Nach einer deutlichen Kabinenansprache arbeiteten sich die Schwabacher Jungs wieder etwas ran – sieben Korbpunkte Rückstand – im ausgeglichenen Schlußviertel fehlte dann jedoch auch die Kraft.

 

TV 48: Stoiber (17, 5/1), Roman Geyer (12, 3/0), Laurin Allmansberger (7/1, 4/2), Niklas Burghardt (4, 6/2), Hammer (4, 2/0), Ebert, Fernandez, Markus Geyer und Obermüller (F 2/0)

 

basketballdirekt.de