U14 Landesligajungs: Geschlagen, nicht gebrochen

 

Mit 70:91 (19:15, 14:26, 13:29, 24:21) von der DJK Neustadt/Waldnaab in der Oberpfalz geschlagen, aber mit 

Dem Bewußtsein eine starke Leistung abgeliefert zu haben, traten die Schwabacher Betreuer Thomas Rißmann und Thomas Burghardt mit ihren Jungs die Heimfahrt an. Anfänglich konnten die 48er ordentlich mithalten, aber als dann zu Beginn des zweiten Durchgangs die Gastgeber aufdrehten, konnten sie nicht mehr mithalten. Erst im Schlußviertel, die Gastgeber hatten den sicheren Sieg vor Augen, war Schwabach wieder „mit von der Partie“. Das Bemerkenswerte spielte sich dazwischen ab: Die Schwabacher Mannschaft versuchte nach Kräften dagegen zu halten und es gelang ihr beeindruckend, denn 70 hat bislang noch keine Mannschaft dem Meisterschaftsfavoriten „eingeschenkt“.

 

TV 48: Nottbeck (29, 3/1), Allmansberger (11/2, 1/1), Stoiber (11, 8/5), Niklas Burghardt (8, 4/2), Roman Geyer (7, 2/1), Markus Geyer (2), Obermüller (2, 2/0), Ebert (FW 2/0) und Sebastian  Fernandez

basketballdirekt.de