H1 gewinnt in Erlangen

Am vergangenen Samstag Abend ging es für die erste Herrenmanschaft der 48er Basketballer nach Erlangen, zum Aufsteiger TB 1888 Erlangen II. Das Hinspiel in der heimischen Hallenbad Halle hatte man nach einem umkämpften Spiel leider mit 52:57 an die Gäste abgeben müssen. Zusätzlich die knappe Niederlage beim Stadtrivalen CVJM vor 2 Wochen im Hinterkopf habend, war man auf Wiedergutmachung aus.

Doch bereits nach wenigen gespielten Minuten war klar, dass ein Sieg hart erarbeitet werden müsste. Erlangen schießt und trifft aus jeder Lage - unter anderem vier erfolgreiche Dreier in den ersten fünf Minuten sorgen dafür das die 48er schnell ins Hintertreffen gelangen. 21:8, Auszeit Schwabach. Coach Berndt macht seinen Männern noch einmal klar, dass die Dreipunktewürfe der Erlangener unbedingt gestoppt werden müssen. Gleichzeitig sollen seine Jungs den Weg ans Brett suchen und die Hausherren zu Fouls zwingen. Gesagt, getan. Schwabach attackiert vehement den Korb der Erlangener, hadert aber noch etwas mit der Trefferquote bei den folgenden Freiwürfen. Erlangen wird in der Folge erfolgreich am Korberfolg gehindert und bis zur Viertelpause verkürzen die Gäste auf 21:17.

Im zweiten und dritten Viertel sehen die Zuschauer ein hart umkämpftes Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenken. Erst im letzten Spielabschnitt gelingt es den Schwabachern sich allmählich abzusetzen, die dank der großen Rotation von Coach Berndt etwas fitter wirken als die Hausherren. Diese müssen zusätzlich seit der Halbzeitpause auf ihren Coach verzichten, der aufgrund einer Schiedsrichterschulung die Halle vorzeitig verlassen musste. Letztlich gewinnt Schwabach mit 59:71 und feiert den ersten Sieg der Rückrunde. Ein Sieg der dem Team gehörig Aufschwung geben wird, stets hatte man an den Sieg geglaubt, sich auch nach dem Dreierfeuerwerk der Hausherren nie aufgegeben und durch eine geschlossene Teamleistung den Sieg erkämpft. Drei Spieler die zweistellig punkteten sowie drei weitere die jeweils 8 Zähler auflegten, demonstrieren die Ausgeglichenheit der Mannschaft. Lediglich die Ausbeute an der Freiwurflinie bleibt ein kleiner Wermutstropen, 65% (26-17) sind zwar durchaus respektabel und liegen leicht über dem Ligadurchschnitt, denoch verschenkt man hier "geschenkte" Punkte.

Eine starke Leistung der Schwabacher, die zeigen, dass sie doch noch wissen wie man gewinnt und diesen Aufschwung hoffentlich mit ins Pokalspiel gegen den Tabellenersten NBC 2 nehmen werden.

 

Boxscore:

Schmidt(12/3-2), Walter(11/1/2-0), Meier(10/4-4), Neubert(8/1/2-1), Männle(8/2-0), Krause(8/9-6), Biedenbach(5/1/2-2), Duman(4), Gauer(3/1), Reiner(2/2-2), Lehn

Coach

Nils Berndt

0172-4099799

herren2@48er-basketball.de

Training

Di: 20.00 - 22.00 Uhr

Hallenbad Halle

Do: 20.00 - 22.00 Uhr

Hallenbad Halle

News H1