Nicht der Hauch einer Chance

 

Nach der deutlichen 60:112 Niederlage gegen Hersbruck, verlieren die 48er auch in Herzogenaurach chancenlos mit 92:40.

29:7 nach dem ersten Viertel, 50:17 zur Halbzeit. Schwabach findet auf die agressive Ganzfeldpresse der Hausherren aus Herzogenaurach keine Antwort. Zu den zahlreichen Ballverlusten kommen in der Folge auch noch schlecht ausgewählte Würfe und keinerlei Wurfglück dazu. Anrechnen muss man den Schwabachern allerdings, wie sie sich im dritten Viertel noch einmal aufbäumten, wenigstens defensiv zurück in die Spur fanden und das Viertel einigermaßen ausgeglichen gestalteten (13:11). Im Schlussabschnitt kam dann noch Frust dazu, da man wieder einmal mit den Schiedsrichterentscheidung haderte. Abschließend lässt sich festhalten, dass Herzogenaurach hier voll und ganz verdient als Sieger vom Parkett gegangen ist, die Art und Weise wie Schwabach sich präsentierte aber definitiv auch nicht Berzirksoberligatauglich war.

Kommendes Wochenende empfängt man den derzeitigen Tabellenletzten NBC 1 und muss bis dahin entsprechend reagieren, möchte man sich nicht bereits frühzeitig als Abstiegskandidat in Stellung bringen.

 

Boxscore: Allison (10/5-4), Walter (10/1/3-1), Kisser (9/2-1), Braam (3/2-1), Biedenbach (2), Krause (2), Schmidt (2), Reiner (2/2-0), Gauer, Männle.

Coach

Nils Berndt

0172-4099799

herren2@48er-basketball.de

Training

Di: 20.00 - 22.00 Uhr

Hallenbad Halle

Do: 20.00 - 22.00 Uhr

Hallenbad Halle

News H1