H1 sichert sich den 3. Tabellenplatz

Am gestrigen Sonntag Abend ging es zu ungewohnt später Stunde nach Herbruck (20 Uhr) und damit zum letzten Spiel der Hinrunde der Bezirksoberliga Mittelfranken. Mit Illija Rybyy steht der zweitgefährlichste Scorer der Liga in den Reihen der Hersbrucker, mit durchschnittlichen 33 Punkten und 13 getroffenen Freiwürfen pro Spiel. Folglich können hier nur dann Punkte mitgenommen werden, wenn es gelingt ihn nachhaltig zu stoppen oder zumindestens ihn in seiner Effektivität stark einzugrenzen. Für Schwabach war die klare Vorgabe hier nur mit einem Sieg wieder nach Hause zu fahren und sich dadurch auch in der Tabelle vor den TV 1861 Hersbruck zu setzen.

Und die Schwabacher begannen stark. Man geht mit 0:7 in Führung bis Hersbruck die erste Auszeit nimmt. Aber Schwabach bleibt weiter am Drücker, sie spielen sich eine 10 Punkte Führung heraus welche sie erst gegen Ende des ersten Viertels wieder verlieren sollten. Dennoch geht das Viertel mit 12:19 an die Gäste aus Schwabach. Auch im zweiten Viertel zeigt sich ein ähnliches Bild, die Schwabacher harren zwar mit ihrer Trefferquote was die Würfe aus der Halbdistanz und von der 3-Punktelinie betrifft, unter dem Korb finden sie aber ein ums andere Mal den freien Mann und punkten weiterhin konstant. Die bissige Defensive tut ihr übriges, lediglich Rybyy vermag es sich dagegen zustemmen. Zur Halbzeit führt man klar mit 27:36.

Coach Stephan macht in der Halbzeitpause weiter Druck. Man müsse jetzt dran bleiben, die Konzentration auch über die Pause hinweg aufrecht erhalten. Zu oft hatte man in der Vergangenheit, klare Führungen wieder aus der Hand gegeben. Und Hersbruck kämpft sich zurück ins Spiel, zwingt die Schwabacher immer wieder zu Würfen von außen welche das Ziel meist knapp verfehlen. Gleichzeitig sucht Hersbruck nun vermehrt den Weg zum Korb, erzwingt Fouls und trifft die fälligen Freiwürfe hochprozentig. Das dritte Viertel endet 13:13 und die Schwabacher gehen mit einer neun Punkte Führung in den Schlussabschnitt (40:49).

Es wurde noch einmal spannend. Die Hersbrucker blieben dran, erzwangen Ballverluste und ließen die Schwabacher Führung Stück für Stück dahin schmelzen. 3 Minuten vor Spielende, dann sogar die 1-Punkt-Führung für Hersbruck. Doch die Schwabacher geben nicht auf, zu oft hatte man in solchen Situationen nervöse Hände bekommen und die Bälle leichtsinnig weggeworfen. Doch dieses mal nicht, mit zwei Dreier, Punkten unter dem Korb und sicher verwandelten Freiwürfen konnte die Führung zurückerobert werden. Letztlich wurde das Spiel dann souverän nach Hause gebracht und am Ende siegten die Schwabacher verdient mit 63:72.

Boxscore

Damit hat man die Hinrunde äußerst erfolgreich über die Bühne gebracht und nach dem kommenden Bezirkspokalspiel am Samstag den 17.12, geht es dann in die verdiente Winterpause.

Am 14.1 geht weiter gegen den noch ungeschlagenen Aufsteiger und Tabellenführer TV 1877 Lauf.

Coach

Nils Berndt

0172-4099799

herren2@48er-basketball.de

Training

Di: 20.00 - 22.00 Uhr

Hallenbad Halle

Do: 20.00 - 22.00 Uhr

Hallenbad Halle

News H1