H1 unterliegt NBC2

 

Nachdem NBC2 in der vergangenen Woche lediglich mit 8 Punkten gegen den Tabellenzweiten Neustadt verloren hatte, war man in Schwabach auf ein äußerst schweres Spiel vorbereitet. NBC trat mit einer fast komplett neu zusammengestellten Manschaft an, lediglich fünf Spieler aus dem Hinspiel in Schwabach standen weiterhin im Kader. Juan Reile, ehemaliger ProA Spieler bei rent4office Nürnberg, der im Hinspiel fehlte, stand im Rückspiel ebenfalls wieder auf dem Parkett. Auf der anderen Seite musste Schwabach weiterhin auf Alexander Neubert verzichten, der nach wie vor mit einer Bänderverletzung zu kämpfen hat, sowie Flügelspieler Wolf Sun, welcher Krankheitsbedingt ausfiel. Die Vorzeichen standen also nicht unbedingt auf Sieg, da mit einer drei Spiele anhaltenden Negativserie im Rücken, das Selbstvertrauen der Schwabacher ebenfalls leicht angeknackst war.

Nürnberg begann stark! Bereits im ersten Viertel netzten sie Dreier um Dreier ein, aber auch die Schwabacher, welche nicht unbedingt für ihren großen Offensivoutput bekannt sind, hielten mit. So entwickelte sich das erste Viertel zu einem hektischen auf und ab, wobei jeder Fehler gnadenlos bestraft wurde. Das erste Viertel endete mit 30:23 für die Hausherren aus Nürnberg. Die schiere offensive Qualität der neuen Nürnberger Mannschaft überraschte die Schwabacher dann doch sehr. Im Hinspiel erzielten die NBCler über die komplette Spielzeit lediglich 65 Punkte, nun hatte man nach 10 Minuten bereits 30 auf dem Haben-Konto. Auch im zweiten Viertel schafften es die Schwabacher dran zu bleiben. Mit einem 49:45 ging man lediglich mit einem fünf Punkte Rückstand in die Halbzeitpause. Aber gerade im dritten Viertel zollte man dem offensiven Spiel Tribut, NBC punktete weiterhin konstant, wohingegen bei den Schwabachern nicht viel fallen wollte. Man verlor das dritte Viertel klar mit 24:7 und lag nun mit 73:51 bereits vorentscheindend zurück. Letztlich gewinnt Nürnberg mit 94:63 mehr als verdient. Nürnberg war sowohl bei den Rebounds, bei den Würfen von außen (12 Dreier!) als auch bei der Freiwurfquote klar überlegen. Für Schwabach war dies bereits die vierte Niederlage in Folge. Nachdem man zu Beginn der Rückrunde noch den Tabellenführer Lauf schlagen konnte, befindet man sich nun in einer kleinen Abwärtsspirale. Nächste Woche empfängt man den TV Herzogenaurach, ebenfalls eine sehr starke Mannschaft aus der 3-Punkte Distanz. Hier muss man versuchen sich wieder zurück zu besinnen auf die Qualitäten, welche für die so erfolgreiche Hinrunde sorgten und den Kritikern eine eindeutige Antwort erteilen.

 

Boxscore

Coach

Nils Berndt

0172-4099799

herren2@48er-basketball.de

Training

Di: 20.00 - 22.00 Uhr

Hallenbad Halle

Do: 20.00 - 22.00 Uhr

Hallenbad Halle

News H1