Herren 2 fährt nach langer Durststrecke den dritten Sieg zu Hause ein

Der SV Pfaffenhofen war zu Gast in Schwabach und hatte reichlich Unterstützung auf der Tribüne dabei. Als die ersten Punkte des Spieles durch die Gäste vielen wurde laut gejubelt. Ein ungewohntes Bild für unsere Mannschaft, die erst ab der 4 Minute zählbares produzierte. Den Gästen wurde ab diesem Moment nur noch ein Korb in diesem Viertel zugestanden. So stand es nach 10 Minuten 13:5, dank guter Team Verteidigung.

In der elften Minute konnte der Ball durch leichtes Pressing ab der Mittellinie schnell gestealt und per Fastbreak durch Jonathan Schmidt gleich 3 mal in schnelle 6 Punkte umgewandelt werden. Ab der 14 Minute kamen die Gäste zu Ihren ersten Punkten und konnten in der 15.ten einen Dreier für sich verbuchen. Das Viertel ging mit 16:13 und einem Halbzeitstand von 29:18 für Schwabach aus.

Schwabach spielte im dritten Viertel wieder ein gute Team Defence und Punkte per Fastbreak. Den Gästen gelang ein Feldkorb und 3 Freiwürfe. Die Schwabacher Tribüne war jetzt sichtlich die lautere, als das Viertel mit 12:5 an Schwabach ging. Einziges Problem in diesem Viertel, einer unser Schlüsselspieler sammelte in nur einer Minute 2 Fouls und ging mit 4 Fouls in letzte Viertel.

Markus Kisser und Felix Glöckner wollten jetzt den Deckel drauf machen und schenkten den Pfaffenhofenern in nur knapp 1 Minute 10 Punkte zusammen ein. Manuel Zwingel wurde dadurch scheinbar richtig motiviert und nahm das Heft für sein Team in die Hand.

6 Körbe in Folge, davon zwei Freiwürfe waren die Folge. Schwabach zog die Defence an, dabei kassierte Jonathan Schmidt in der 38 Minute sein 5 Foul und mußte als Topscrorer mit 19 Punkten vom Feld.

Der Gastkapitän Paul Assenbaum witterte eine Chance und versuchte mit Distanzwürfen den schnellen Anschluss herbei zu führen, er netzte einen Dreier und 2 MItteldistanz Schüsse ein, am Ende sollte es nicht für die Gäste reichen, die das ganze Spiel über fair kämpften.

 Schwabach gewann verdient mit 62:45, dank guter Defence und einer ausgeglichenen Offensive, bei der jeder Spieler punktete und sogar 3 in „Double figures". Salvatore Vitale als neuer Flügelspieler fügte sich gleich gut ins Team und die Scorerliste ein. In Summe eine Teamleistung und ein unterhaltsames Spiel für das gesamte Publikum.

An dieser Stelle Danke an alle die da waren und Ihr Team unterstützt haben. In zwei Wochen geht´s zum letzten Auswärtsspiel nach Greding.

Coach

Nils Berndt

0172-4099799

herren2@48er-basketball.de

 

Training

Mo: 20.00 - 22.00 Uhr

Hocheder Halle

Do: 20-22.00 Uhr

Hallenbad Halle

News H2