Herren 2 holt nach zwei Verlängerungen die ersten Punkte

Das erste Spiel der neuen Saison in einer neuen Liga mit neuen Gegner. Ist das Team bereit?

Das erste Viertel zeichnete sich vor allem durch gute Defence aus. Gepunktet wurde nur in den ersten 4 Minuten was zu 10:7 Führung reichte. Im zweiten Viertel produzierten wir nur 7 Punkte,
ließen dem Gegner allerdings auch nur 5 Punkte zu.
Am Korb war nicht viel zu holen und auch in der Mitteldistanz wurden mehr Fahrtkarten als Punkte produziert, trotz guter Wurfauswahl.

Die zwei Hälfte sollte klarer gestaltet werden. Unserem Topscorer der letzten Saison Jonathan Schmidt wurde Mut gemacht, Alex Neubert, der als Backup geplant war, wurde zum ersten Mal eingesetzt um das Spiel schneller zu machen und damit zu einer vorzeitigen Entscheidung durch leichte Punkte zu bringen.
Auch hier kam es komplett anders als geplant, wir verloren unser erstes Viertel mit 7:12. Plötzlich stand es unentschieden 24:24.

Post SV6, die selbst soviel offensiven Rhythmus wie wir gefunden hatten, witterten Ihre Chance und kämpft jetzt noch härter in der Defensive. Es war ein spannendes 4.tes Viertel in dem unser Team durch Fastbreak Punkte und einem Dreier von Alex Neubert getragen wurde. Die Kräfte waren auf beiden Seiten gewichen und so klar, dass mehr gefoult wurde. Es ging vermehrt an die Linie, die letzten Minute rannte man Post SV6 hinterher 36:38 für die Gäste. Rainer Cespro, ein Basketball Fuchs foult die Vier Ross von Post SV6 um keine einfachen 2 Punkte herzuschenken. Ross verwandelt selbstsicher beide Freiwürfe. Post SV6 jetzt mit 4 Punkten vorne. Schwabach verspielt, Post versucht per Fastbreack zu entscheiden, verlegt, Schwabach antwortet mit Fastbreak und wird unsportlich gefoult. Alex Neubert geht an die Linie und verwandelt selbstsicher beide, Schwabach jetzt auf 2 Punkte dran.Auszeit, 11.9s zu spielen.

Nils Berndt zeigt ein Play für einen offener Dreier auf. Den wir bekommen, aber nicht treffen. Beim Kampf um den Rebound foult Post, keine Freiwürfe, sondern nur Einwurf für Goldschläger Jungs und 2.4s Zeit um Punkte zusammeln.
Es folgt ein schneller Einwurf zu Rainer Cespro der per Buzzer Beater ausgleicht. 

Doch die Gäste jetzt noch heißer, starten stark in die Verlänger mit zwei schnellen Körben. Doch alle weiteren Punkte sollten Sie sich an der Linie verdienen müssen. Mußten wir allerdings auch, zu Mal unsere Fastbreaks gerade in dieser heißen Spielenscheidenenphase nur noch mit unsportlichen Fouls gestoppt wurden.
Das gesamte Team wollte gewinnen und so spielte es jetzt auch. Alex Neubert brachte seine Schnelligkeit ein und Punktete aus der guten Team Defence. Die letzte Minute der Verlängerung, Joni Schmidt bekommt sein 5tes Foul und Post geht bei 46:45 für Schwabach mit zwei Würfen an die Linie, zeigt nerven und verwandelt zum Glück der Schwabacher nur einen. 46:46.

Zweite Verlängerung, Schwabach jetzt Mental voll stark, läßt keine Körbe mehr zu, allein 1 Punkt an der Freiwurflinie musste abgebenen werden. So ging der Sieg mit 55:47 nach Schwabach in einem Spiel, das mehr Defensive als Offensive zeigte, aber auch Siegeswillen.

Keiner hätte anfangs eine solche Dramatik und Spannung am Ende erwartet.


Wir danken den Zuschauern für die Unterstützung. Nächste Woche gehts zu Noris 2 nach Nürnberg (22.10. 18:00 Uhr).

 

BoxScore: Neubert (21,7/4,1), Schmidt (8,5/2), Czerny (7,2/1), Hofeditz (6,5/2), Peters (5,4/1), Cespro (4), Metscher (2), Glöckner (2)

Coach

Nils Berndt

0172-4099799

herren2@48er-basketball.de

 

Training

Mo: 20.00 - 22.00 Uhr

Hocheder Halle

Do: 20-22.00 Uhr

Hallenbad Halle

News H2